icons-lifetime-support_solidicons-lifetime-support_solidicons-lifetime-support_solidicons-lifetime-support_solidicons-lifetime-support_solidicons-lifetime-support_solidicons-lifetime-support_solidicons-lifetime-support_solid
Story

Nachhaltigkeit:
ein mehrstufiger Ansatz

WER YACHTEN LIEBT, LIEBT DAS MEER.
DAS MEER ZU LIEBEN BEDEUTET, DIE UMWELT ZU RESPEKTIEREN

Die Familie Lürssen und ihr Unternehmen sind sich bewusst, dass nicht nur die Meere und Küsten der Welt, sondern das gesamte globale Ökosystem und das Klima geschützt werden müssen. Gemeinsam mit unseren Kunden setzen wir unsere innovativen Ressourcen konsequent dafür ein, die Umweltbelastung durch unsere Yachten zu verringern. Unsere jüngste Schiffe verfügen zum Beispiel über einen neuen kompakten Schalldämpfer mit integriertem SCR- und zusätzlichem Rußfilter, um Stickstoffoxid-, Ruß- und Geräuschemissionen unter die derzeit geltenden Grenzwerte zu senken. Darüber hinaus nutzt Lürssen als erster Yachtbauer die überschüssige Wärme der Motoren für das Entsalzungssystem zur Gewinnung von Trinkwasser an Bord des Schiffs. Wir investieren auch weiterhin im großen Stil in die Erforschung von Energietechnologien wie Brennstoffzellen und Hybridkonzepte, die in Sachen Nachhaltigkeit einen großen Schritt nach vorn versprechen. Als einer der zentralen Partner der Water Revolution Foundation besteht unsere Mission darin, durch Zusammenarbeit und Innovation für Nachhaltigkeit in der Superyacht-Branche zu sorgen. Unser Interesse am Schutz der Umwelt geht jedoch über die Schiffe, die wir bauen, hinaus: Lürssen ist wichtiger Unterstützer der Organisation Blue Marine Foundation, die sich für den Erhalt der Meeresbiodiversität einsetzt.

DAUERHAFTES ENGAGEMENT
UNSERE FAMILIENTRADITION, NACHHALTIGKEIT ANZUSTREBEN

1980
1985
1990
1993

Die erste Yacht mit Partikelfilter: Ronin

RONIN (ehemals IZANAMI) ist die erste Yacht mit einem Diesel-Partikelfilter, der die Emissionen reduziert.

1995
1997

Limitless nutzt überschüssige Wärme für die Entsalzung – eine weitere Neuheit

LIMITLESS nutzt die überschüssige Wärme ihrer Dieselgeneratoren für die Entsalzung zur Süßwasserversorgung an Bord.

Zum ersten Mal Hybrid-Antrieb auf der Limitless

Die 96 Meter lange LIMITLESS ist die erste Yacht mit einem energieeffizienten Hybrid-Antriebssystem, das Dieselmotor und Elektroantrieb miteinander vereint (PTI/PTO).

2000
2002

Zum ersten Mal ist eine Yacht mit einem Common-Rail-Hauptdieselmotor ausgestattet

Die 70 Meter lange SKAT, gebaut im Jahr 2002, ist die erste Yacht, bei der ein Common-Rail-Motor als Hauptmotor dient. Emissionen und Kraftstoffverbrauch lassen sich dadurch auf ein Minimum reduzieren.

2004

Die großen Fenster von RISING SUN sind mit einer speziellen wärmeisolierenden Folie beschichtet

Das außergewöhnliche Material senkt den Energieverbrauch der Klimaanlage erheblich und sorgt für deutlich geringere Emissionen. Außerdem wurde RISING SUN mit maßgeschneiderten Partikelfiltern ausgerüstet, die Ruß effizient aus den Abgasen herausfiltern.

2005

Lürssen verschreibt sich der Brennstoffzellentechnologie

Lürssen beteiligt sich an Forschungsprojekten, die darauf abzielen, Brennstoffzellen als Energiequelle an Bord einzusetzen. Die Technologie, Brennstoffzellen mit Methanol zu betreiben, ist ein großer Schritt hin zu einer emissionsfreien Lürssen Yacht.

2008

Eine der größten Yachten der Welt verwendet Abwärmenutzung

Eine der größten Yachten der Welt, die 155 Meter lange AL SAID, ist mit einem aufwändigen Abwärmenutzungssystem für die Süßwassergewinnung durch Entsalzung ausgestattet.

Lürssen startet ein Holzmodifizierungsprojekt, um Alternativen zu Teak zu entwickeln

Verschiedene Modifizierungsprozesse wurden erforscht und miteinander kombiniert, um technische und visuelle Eigenschaften zu erreichen, die mit Teak vergleichbar sind.

2009

Beim Forschungsprojekt Pa-X-ell zu Brennstoffzellen ist Lürssen mit an Bord

Lürssen wird Partner beim nationalen Forschungsprojekt Pa-X-ell, das Hybrid-Brennstoffzellensysteme für die Schifffahrt entwickeln und erproben soll, die mit aus Methanol reformiertem Wasserstoff betrieben werden.

ARKLEY verfügt über ein komplexes Abwasserbehandlungssystem, das auf Membrantechnik basiert

Das behandelte Wasser erreicht nahezu Trinkwasserqualität. Die Lösung wird standardmäßig auf den Yachten von Lürssen installiert.

2010
2012

Zum ersten Mal wird ein Ballastwasseraufbereitungssystem integriert

TOPAZ ist die erste Yacht, die über ein Ballastwasseraufbereitungssystem verfügt.

2015

Ein ambitioniertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt ermöglicht die Abgasreinigung von Stickoxid-Emissionen

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt KeSS führt zur Entwicklung eines kompakten Abgassystems, einschließlich eines Systems zur selektiven katalytischen Reduzierung (SCR), das die Stickoxid-Emissionen erheblich verringert.

2016

DILBAR ist mit Luftinjektionssystemen für weniger Emissionen und mehr Effizienz ausgerüstet

Die Luftinjektionslösungen am Querstrahlruder und unter dem Rumpf sorgen für weniger Geräuschemissionen und Vibration und mehr Kraftstoffeffizienz.

2019

Batterieanlagen auf zwei Schiffen ermöglichen die Deckung von Spitzenlasten und das Speichern von Energie

MADSUMMER und die umgebaute DRAGONFLY verfügen über leistungsstarke integrierte Batterien, die elektrische Energie speichern und kurzfristige Spitzenlasten absorbieren, so dass kein zweiter Generator gestartet werden muss.

2020
2022

Das Innovation Lab entwickelt die erste realisierbare Brennstoffzellenlösung für Yachten

Das Innovation Lab entwickelt das erste PEM-Brennstoffzellensystem für Schiffe, das einen integrierten Methanol-Reformer besitzt und vollständig in die Yachtumgebung integriert ist.

Wir möchten nicht nur die neueste Technologie an Bord verwenden – wir möchten den Status quo voranbringen.

Peter Lürssen

ELEGANT, HALTBAR, NACHHALTIG: TESUMO
LERNEN SIE UNSERE ALTERNATIVE FÜR SCHIFFSDECKS KENNEN

Seit Jahrzehnten suchen Schiffsarchitekten, Schiffsbauer und Yachteigner nach einer Alternative zu Teak für Bau von Schiffsdecks. Denn so attraktiv seine Schönheit, Haltbarkeit und funktionellen Eigenschaften auch sein mögen, der Anbau und die Ernte von Teak schaffen Umweltprobleme. 2008 nahm Lürssen sich der Frage an und rief ein Projekt ins Leben, um gemeinsam mit der Universität von Göttingen und Wolz Nautic, dem bayerischen Spezialisten für Schiffsdecks, eine ebenso attraktive Alternative zu entwickeln.

Das Ergebnis: Tesumo, ein nachhaltig angebautes und modifiziertes Holz, dessen Eigenschaften bei der Anwendung im Schiffsbau denen von Teak entsprechen oder sogar überlegen sind.

Erfahren Sie mehr

MIT GRÜNEM WASSERSTOFF BETRIEBENE BRENNSTOFFZELLEN: OHNE TREIBHAUSGASEMISSIONEN
DER WEG HIN ZUM EMISSIONSFREIEN YACHTLEBEN

Der bahnbrechendste Erfolg, den wir erzielt haben, ist wahrscheinlich unser Fortschritt bei der Nutzung der Brennstoffzellentechnologie. Lürssen baut derzeit seine erste Yacht mit Brennstoffzellentechnologie für einen zukunftsorientierten und technologieinteressierten Kunden. Die Brennstoffzelle – betrieben mit Wasserstoff, der kontinuierlich aus Methanol reformiert wird – ergänzt die konventionellen Generatoren und stellt einen großen Schritt in Richtung emissionsfreie Lürssen-Yacht dar.

Erfahren Sie mehr

INNOVATION – EIN SCHLÜSSEL ZUR NACHHALTIGKEIT

Lürssen war sich schon immer bewusst, dass der Yachtbau als Branche stets neue Technologien benötigt. Das ist einer der Gründe dafür, dass Lürssen sich kontinuierlich bemüht, technologischer Vorreiter zu bleiben, wie es die Gründer und andere Pioniere seit jeher waren.

„Mein Urgroßvater baute 1886 das erste Motorboot. Mein Traum ist es, als Erster eine Motoryacht ohne Verbrennungsmotor zu bauen.“ – Peter Lürssen

GEMEINSAM FÜR MEHR NACHHALTIGKEIT
NUR BRANCHENWEITE CO-INNOVATION KANN ZU SINNVOLLER NACHHALTIGKEIT FÜHREN

Um eine globale Herausforderung in Angriff zu nehmen, braucht es gemeinsame Anstrengungen. Deshalb arbeitet Lürssen gemeinsam mit führenden Einrichtungen und Unternehmen daran, nachhaltige Lösungen für Yachten und andere Schiffe zu entwickeln. Außerdem sind wir Partner wichtiger Umweltinitiativen für den Schutz der Meere. Lürssen ist Anchor Partner der Water Revolution Foundation und Major Partner der Blue Marine Foundation.

Die Water Revolution Foundation kämpft für die Entwicklung und Verbreitung einer neuen Kultur des Umweltbewusstseins innerhalb unserer Branche. Neben den individuellen Maßnahmen, die jedes Unternehmen bereits für sich ergreift, organisieren wir auch gemeinsame Aktivitäten, um die Umweltverschmutzung zu reduzieren.

Peter Lürssen

Die Water Revolution Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die sich dem Ziel verschrieben hat, die Superyacht-Branche so schnell wie möglich nachhaltiger zu machen. Angesichts der Dringlichkeit, die ökologischen Auswirkungen der Yachtindustrie zu reduzieren, ist Lürssen stolz darauf, einer der zentralen Partner bei dieser Mission zu sein. Die Aktivitäten der Water Revolution Foundation drehen sich um drei Schwerpunktbereiche:

  • Förderung neuer Technologien und Unterstützung von Innovation
  • aktive Entwicklung einer eigenen Nachhaltigkeitsagenda der Yachtindustrie, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht
  • Investition in den Erhalt der Weltmeere
Erfahren Sie mehr

LÜRSSEN IST MAJOR PARTNER

Lürssen ist bedeutender Partner der Blue Marine Foundation, einer Organisation, die sich dem Ziel verschrieben hat, durch Förderung der Meeresbiodiversität die Gesundheit der Meere wiederherzustellen. Die Foundation hat beeindruckende erste Erfolge erzielt und verfolgt ehrgeizige – doch erreichbare – Ziele für die kommenden Jahre.

Erfahren Sie mehr

Auch Sie können einen Beitrag leisten

Lürssen ermutigt die Yachting-Community, gemeinsam mit uns die Blue Marine Foundation zu unterstützen.

Support Blue

Sie haben Fragen zur Nachhaltigkeit?

Dann würden wir gerne von Ihnen hören